POLARWERK | Wichtiger Designpreis für GEWOBA und POLARWERK
POLARWERK entwickelt motivierende Markenerlebnisse. Dabei ist Design strategische Arbeit für die unternehmerischen Ziele. POLARWERK profiliert, positioniert und emotionalisiert Marken. POLARWERK gestaltet Corporate und Brand Identitys, Geschäftsberichte, Packagings, Broschüren und Interfaces.
Corporate Identity, Brand Identity, Corporate Design, Brand Design, Packaging Design, Geschäftsberichte, CSR-Brichte, Marken Strategie, Marken Design, Marken Kommunikation
17703
post-template-default,single,single-post,postid-17703,single-format-standard,cookies-not-set,vcwb,vcwb-ver-2.6.1,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,overlapping_content,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Wichtiger Designpreis für GEWOBA und POLARWERK

Wichtiger Designpreis für GEWOBA und POLARWERK

Seit über 60 Jahren ist der iF DESIGN AWARD ein weltweites, anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. Die Marke iF ist als Symbol für herausragende Designleistungen international etabliert. Der iF DESIGN AWARD gehört weltweit zu den wichtigsten Design-Auszeichnungen.

GEWOBA und POLARWERK gehören mit dem Design für den Tätigkeitsbericht zu den diesjährigen Gewinnern des begehrten Awards. Aus über 5.000 Einreichungen aus 53 Ländern in unterschiedlichen Kategorien weltweit, wurde der Report zu den besten in seiner Klasse gewählt.

Der Tätigkeitsbericht berichtet über die vielfältigen Aktivitäten, Maßnahmen und Ideen der GEWOBA. POLARWERK hat ein Designkonzept geschaffen, das die Inhalte visuell verstärkt und mit den besonderen Möglichkeiten einer gedruckten Broschüre den Einsatz des Unternehmens greifbar macht. Der Tätigkeitsbericht ist zu einem Notizbuch geworden, in dem sich Aktivität und Tatkraft in jedem Detail wiederfinden: Eselsohren markieren Kapitelanfänge, ein Gastbeitrag ist in Briefform eingearbeitet, eine Haftnotiz zeigt die To-Do’s, die sich das Unternehmen für das Jahr gesteckt hatte und eine dreifach Fadenheftung verbindet die Blätter. Für die Texte und das inhaltliche Konzept ist das Kommunikationsbüro textpr+ verantwortlich.

Beim iF DESIGN AWARD besteht die Chance auf einen goldenen Nachschlag. Am 28 Februar werden in der BMW Welt in München die Gold-Trophäen vergeben. Bis dahin heißt es „Daumen drücken“.

Und hier gehts zum Projekt: Link